Reisen buchen

- Familienurlaub günstig

- Pauschalreisen günstig

- Städtereisen günstig

Beliebte Reiseziele

- Bibione Italien

- Billig Reisen Deutschland

- Boltenhagen Hotel

- Fehmarn Camping

- Grömitz Ferienwohnung

- Billig Reisen Ägypten

- Nilkreuzfahrt

- Billig Reisen Kanaren

- Billig Reisen Mallorca

- Billig Reisen Türkei

- Urlaub am Gardasee

Weitere Urlaubsziele

- Hawaii (USA)

- Silvesterreisen in Europa

Service

- Reisen buchen

- Impressum & Kontakt

Urlaub Boltenhagen Hotel: Reisebericht Boltenhagen, Erfahrungsbericht

Mein Freund und ich haben mit unserer kleinen Tochter letztes Jahr Ostern für fünf Tage Urlaub im Ostseebad Boltenhagen gemacht. Boltenhagen liegt etwa in der Mitte zwischen Lübeck und Wismar im Klützer Winkel.

Unsere Unterkunft, das Seehotel Großherzog von Mecklenburg, kann ich empfehlen. Das vier Sterne Haus liegt direkt an der Promenade und der Seebrücke. Besser hätte die Lage nicht sein können. Den Service fanden wir gut, alles ist sauber und hell. Das beste an diesem Hotel sind der Pool und der Saunabereich. Von dort hat man einen tollen Panoramaausblick beim Schwimmen oder Relaxen, denn der Pool ist im obersten Stockwerk mit einer großen Fensterfront zur Ostseeseite untergebracht.

Eine tolle Alternative ist auch das Dorfhotel Boltenhagen, das wie ein Feriendorf aufgebaut ist, aber trotzdem den Service wie ein Hotel bietet. Allerdings ist es nicht ganz billig.

Da im Frühjahr das Ostseewasser noch viel zu kalt ist um sich hineinzuwagen, war es super dort oben mit Aussicht schwimmen zu können. Alternativ gibt es in Boltenhagen aber auch noch eine Therme, über die man sich hier informieren kann, falls man ein Hotel ohne Schwimmbad hat. Oder man informiert sich auf dieser Seite wo das nächste Erlebnisbad ist.

Der Strand von Boltenhagen ist schön gepflegt und feinsandig. Für unsere Tochter war der Strand eine riesige Buddelkiste. Wir konnten ein paar wagemutige Badegäste beobachten, die tatsächlich in der eiskalten Ostsee baden gegangen sind. Die Badesaison war allerdings noch nicht offiziell eröffnet.

Von der Strandpromenade aus führt die lange Seebrücke weit in das Meer hinaus. Das war zu jeder Tageszeit ein schöner Spaziergang. Von der Seebrücke aus haben wir auch eine Bootsfahrt mit einem umgebauten Fischkutter unternommen. Ich fand den Ausflug auf das offene Meer sehr schön, aber die Wellen waren so stark, dass mir ein wenig unwohl wurde. Der Kapitän war ein echtes Original und seine Ansagen in mecklenburgischer Mundart ziemlich lustig.

Einen weiteren Ausflug bei unserem Urlaub in Boltenhagen, mit der kleinen weiß-blauen Bimmelbahn, haben wir eigentlich für unsere Tochter unternommen, aber dann waren wir selbst angenehm überrascht. Die kleine Bahn, das Karolinchen, fuhr zunächst durch den Ort, der mit hübschen Häuschen und Pensionen recht ansehnlich ist. Dann ging es außerhalb von Boltenhagen hinauf zur Steilküste, die einen sensationellen Ausblick gewährt. Wir konnten bei strahlendem Sonnenschein bis Lübeck sehen. Die angenehme Meeresluft und die blühende Natur waren ein besonderes Erlebnis.

Von der Gastronomie und den Geschäften rund um den Strand waren wir nicht so angetan. Dort ist alles sehr touristisch. Es ist zwar alles neu gemacht und sauber, aber Charme oder etwas Besonderes fehlen völlig. Weil Boltenhagen ein Kurort ist, waren dort relativ viele ältere Menschen und das Unterhaltungsprogramm ist komplett auf ältere Menschen zugeschnitten. Sonntags hat eine Kapelle im Pavillon im Kurpark aufgespielt. Auch da war der Altersdurchschnitt im Publikum ziemlich hoch. Mir hat das Konzert unter freiem Himmel gut gefallen, obwohl ich normalerweise nicht diese Art von Musik bevorzuge. Das war auf alle Fälle mal etwas anderes.

Leider sind wir mit der Bahn angereist, was in diesem Fall umständlich und damit ein Fehler war. Von Berlin aus fährt die Bahn über Schwerin und Wismar. Dabei mussten wir einmal umsteigen. Es war sehr unbequem mit diversen Koffern und einem Kinderwagen auf einem kleinen Bahnhof ohne Lift das Gleis zu wechseln. Der Anschlusszug musste extra auf uns warten, weil die Zeit für das Umsteigen zu knapp bemessen war.

Boltenhagen verfügt nicht über eine eigene Bahnstation. Die nächste Station, Grevesmühlen liegt sechzehn Kilometer von Boltenhagen entfernt. Wenn man kein Taxi zahlen möchte, kann man den Bus nehmen. Bei der Rückfahrt haben wir uns für die Variante mit dem Bus entschieden, aber der fährt über unzählige kleine Dörfer und hat keinen Platz für Koffer oder den Kinderwagen. Unser gesamtes Gepäck mussten wir auf verschiedene Sitze quetschen. Beim nächsten Mal würde ich unbedingt mit dem Auto anreisen.

Reisebericht Boltenhagen, Erfahrungsbericht Urlaub Boltenhagen von Sarah

 

Titelbild: RIU Palace Tenerife, Costa Adeje (Teneriffa)